Frühlingsseminar des Netzwerk Lebendige Quartiere

«Erfolgreiche Quartierentwicklung trotz knappen Ressourcen»
Frühlingsseminar des Netzwerks Lebendige Quartiere am 7. Juni 2017, 13.15-17.00 Uhr, Aula Progr, Speichergasse 4, Bern


Die kleinräumige Entwicklung und Belebung einzelner Quartiere gewinnen für Städte und Gemeinden vermehrt an Bedeutung. Neben einer Steigerung der Lebensqualität und des Wohlbefindens, fördert die Quartierentwicklung zusätzlich die Integration der Bewohnerinnen und Bewohner. Kleinere und mittelgrosse Gemeinden stehen dabei vor ähnlichen Herausforderungen wie grosse Städte, wobei sich die Handlungsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen teils erheblich unterscheiden.
Das erste Frühlingsseminar des Netzwerk Lebendige Quartiere stellt Ideen und Möglichkeiten zur Diskussion, wie Gemeinden und Städte Quartierentwicklung trotz knapper Ressourcen mit entsprechenden Massnahmen und Projekten angehen, aufbauen und umsetzen können. Zur Veranschaulichung werden sowohl Expertenwissen sowie praktische Beispiele beigezogen. Weiter erarbeiten die Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer mögliche Vorgehensweisen in Gruppen – diese werden im Plenum präsentiert, reflektiert und diskutiert. In der Pause bleibt genügend Zeit für Austausch und Vernetzung. Die Veranstaltung richtet sich hauptsächlich an MitarbeiterInnen öffentlicher Verwaltungen mit einem Fokus auf Stadt- und Quartierentwicklung sowie weiterer angegliederter Abteilungen.

> mehr